Dip Barren Vergleich in verschiedenen Kategorien (höhenverstellbar, klappbar, mit integrierter Klimmzugstange)

Fitnesstraining ist im Trend - nicht nur die Industrie wĂ€chst, auch immer mehr Menschen erkennen die Wichtigkeit eines aktiven Lebensstils. Nicht jeder hat dabei Lust auf ein Fitnessstudio. 

Vielleicht möchtest auch du lieber in den eigenen vier WĂ€nden trainieren? Das funktioniert einwandfrei, es ist einfach etwas AusrĂŒstung nötig. Einen Dip Barren zu kaufen, kommt dir sicher nicht als Erstes in den Sinn, wenn es darum geht, dein Homegym einzurichten. 

Dennoch solltest du ĂŒber die Anschaffung nachdenken, da Dips eine hervorragende Übung fĂŒr die gesamte Körperspannung sind und du damit sicher zwei bis drei weitere GerĂ€te ersetzen kannst. Wie du den richtigen Barren findest, erfĂ€hrst du jetzt.

Quellen durchforstet

11

Deine gesparten Stunden

46

Lesern geholfen

2.139

Konnte ich dir helfen?

-Anzeige-

Dip Barren kaufen - Meine Empfehlungen

Bevor wir in den Artikel starten, möchte ich dir zwei Dip Barren vorstellen, die eine gute Wahl fĂŒrs Hometraining sind.

Gorilla Sports Dip-Station

Die Dipstation von Gorilla Sports ist ein freistehender Dip Barren mit gepolsterten Griffen. Das GerÀt ist bis zu 150 Kilogramm belastbar. Der Abstand zwischen den Griffen betrÀgt 60 Zentimeter. Die Stangen sind nicht höhenverstellbar.

Power Guidance Dip Barren - höhenverstellbare Option

Im Gegensatz zum Gorilla Sports Dip Barren, ist dieser Dip Barren höhenverstellbar. Es gibt vier unterschiedliche Höhenstufen, von 76 Zentimetern bis zu 96 Zentimetern. Die beiden Barren sind nicht miteinander befestigt, sie lassen sich also von der Breite her anpassen.

Dip Station kaufen - das Wichtigste zuerst

Das Wichtigste in drei Punkten

 Das Wichtigste zuerst: 

1.) Den klassischen Barren kennst du sicher noch aus der Schule. Keine Angst, du musst dir nicht so ein UngetĂŒm in die Wohnung stellen. Heute findest du auch Dip Barren, die klappbar und platzsparend sind und damit in jedem Wohnzimmer Platz finden sollten.

2.) Du hast dabei die Auswahl zwischen freistehenden Barren und solchen, die an einer Wand festgeschraubt werden. Letztere sind oftmals als KombigerĂ€te mit mehr Übungsauswahl erhĂ€ltlich. Tragbare GerĂ€te haben den Vorteil, dass du dein Workout flexibel an jedem Ort durchfĂŒhren kannst.

3.) Dips sind eine hervorragende Übung fĂŒr die Brust-, Schulter- und vor allem Trizepsmuskulatur. Durch das freie HĂ€ngen wird außerdem die gesamte Körperspannung und der Core effektiv trainiert. Um andere Reize zu setzen, kannst du die Dips in verschiedenen Varianten ausfĂŒhren, die alle einen anderen Schwerpunkt haben.

Wir leben in einer Zeit, in der die Dinge gerne kompliziert gemacht werden. Das Einrichten eines privaten Kraftraums zwingt dich dagegen dazu, auf die Basics zu setzen. Sofern du nicht in einer Villa lebst, dĂŒrften deine PlatzverhĂ€ltnisse begrenzt sein und du musst dir wirklich gut ĂŒberlegen, welches FitnessgerĂ€t du dir anschaffst. Das ist aber eigentlich eine gute Sache. 

Sicher ist es im Fitnessstudio schön, die Auswahl aus vier Trizepsmaschinen und fĂŒnf Brustpressen zu haben und trotzdem macht diese ReizĂŒberflutung das Training nicht effektiver. Einen durchtrainierten Körper und eine gute BewegungsqualitĂ€t kannst du auch mit wenigen, dafĂŒr aber effektiven, Übungen erreichen. 

Übungen wie Dips, KlimmzĂŒge oder Kniebeugen sind fĂŒr deine gesamte Körperspannung ein absolutes Muss. Durch die freie AusfĂŒhrung werden auch kleine Stabilisationsmuskeln trainiert und dein Körper entwickelt sich damit gleichmĂ€ĂŸig. Im Übrigen macht es fĂŒr mich wenig Sinn, nach acht Stunden im BĂŒro, nochmal 90 Minuten sitzend an einer Maschine im Fitnessstudio zu verbringen. 

Sicher ist die AusfĂŒhrung an einer Maschine um einiges einfacher - die oben genannten Übungen zĂ€hlen zu den schwierigsten, die es gibt - aber der nachhaltige Effekt ist nicht so gegeben wie bei einer freien Übung. Willst du dagegen riesige Muskelberge, kann ein Fitnessstudio die bessere Wahl sein. Falls du dir das aber noch nicht leisten kannst, kannst du mit KörpergewichtsĂŒbungen zu Hause beginnen und eine gute Grundmuskulatur aufbauen.

Dips zĂ€hlen zu den sogenannten GrundĂŒbungen. Damit sind Übungen gemeint, die möglichst viel Muskulatur ansprechen und die gesamte Körperspannung fördern. Hierzu zĂ€hlen unter anderem auch noch BankdrĂŒcken, Kreuzheben und Kniebeugen.

Dip Barren Vergleich - Vor und Nachteile

Bei jeder Übung gibt es Pro und Contra. Freie GanzkörperĂŒbungen wie Dips oder Kniebeugen sind geeignet, um unsere koordinativen FĂ€higkeiten zu verbessern. Dips sind eine hervorragende Übung, aber eben nicht fĂŒr jede Person - oder zumindest noch nicht. 

Die Gefahr dabei ist, dass du dich verletzt oder durch stĂ€ndige Misserfolge deine Motivation verlierst. 

Ich sage es nochmal: Dips sind eine essentielle Übung fĂŒr Kraft, Körperspannung und Koordination - sie bleiben aber ein schwer auszufĂŒhrender Bewegungsablauf, der dir einiges abverlangt. Ein Dip Barren, der höhenverstellbar ist, kann eine gute UnterstĂŒtzung sein, da du dann nicht mit gesamtem Körpergewicht trainieren musst. 

Bist du gut im Training und möchtest das nÀchste Level erreichen, ist dieser Dip Barren Vergleich dein Wegweiser. Ab einem gewissen Niveau hast du keine Ausrede mehr, keinen Dip Barren zu Hause zu haben.

maximaler muskelaufbau

Photo by Jakob Owens on Unsplash  

Dip Barren Vergleich- Die wichtigsten Voraussetzungen & Kriterien in der Übersicht

Bist du aktuell auf der Suche nach einem passenden GerĂ€t und hast schon so manchen Dip Barren Vergleich gelesen? Hier erfĂ€hrst du, welche Kriterien du beachten solltest.

Kriterium:

Einfach oder multifunktional?

ERKLÄRUNG

Die erste Frage ist sicher die, wie viel Auswahl an Trainingsmöglichkeiten du gerne hĂ€ttest. Zwei einfache DipstĂ€nder sind zwar platzsparend und einfach verstaut, ermöglichen aber neben verschiedene Varianten von Dips, nur noch LiegestĂŒtze als weitere Abwechslung. Versteh mich nicht falsch, ich bin der Meinung, dass mit diesen Übungen schon viel gewonnen ist, nur werden sie vielleicht irgendwann langweilig. Gewisse Multifunktionsstationen bieten neben Dip StĂ€ndern auch die Möglichkeit fĂŒr KlimmzĂŒge und verschiedene BauchĂŒbungen wie Beinheben. Damit ist schon recht viel möglich. NatĂŒrlich sind sie etwas teurer, brauchen mehr Platz und sind nicht mobil.

Kriterium:  

Wie viel Belastung ist möglich?

ERKLÄRUNG  

Wie viel Belastung ein Dip Barren aushĂ€lt, ist ein wichtiges Kriterium. Schließlich wĂ€re es nicht nur unangenehm, wenn er wĂ€hrend des Trainings zusammenbricht, sondern auch Ă€ußerst gefĂ€hrlich. Die Belastbarkeit liegt meist zwischen 100 und 250 Kilogramm, was bei einem so niedrigen Eigengewicht der Barren und Stationen schon sehr beachtlich ist. FĂŒr die meisten Breitensportler dĂŒrften 100 Kilogramm Belastung schon ausreichend sein. Bist du aber schon fortgeschritten und trainierst mit Zusatzgewicht, solltest du nochmal genauer hinsehen, um keine böse Überraschung zu erleben. Eine Dip Station, die an die Wand geschraubt ist, kann bis zu 300 Kilogramm Belastung tragen.

Kriterium:  

PlatzverhÀltnisse und Wohnsituation

ERKLÄRUNG  

Auch das ist ein wichtiger Punkt. Wie viel Platz hast du ĂŒberhaupt zur VerfĂŒgung? Es macht keinen Sinn, eine große Dip Station zu kaufen, wenn du in einer kleinen Wohnung lebst. Andererseits kann es eventuell verboten sein, Dinge an der Wand zu befestigen, da dadurch unschöne Löcher entstehen. KlĂ€re das am besten vorher mit deinem Vermieter ab und sprich mit ihm ĂŒber dein Vorhaben. Ein Dip Barren, der klappbar ist, ist hier eine platzsparende und gute Variante, um auf das eigene Fitnessstudio nicht verzichten zu mĂŒssen.

Kriterium:  

Mobil, oder nicht?

ERKLÄRUNG  

Ein Dip Barren nur fĂŒr zuhause? Vielleicht betreibst du deinen Sport ja gerne an der frischen Luft. Dann macht es natĂŒrlich Sinn, einen Dip Barren auszuwĂ€hlen, der mobil und einfach zu transportieren ist. Hier gibt es gĂŒnstige GerĂ€te, die wenig Eigengewicht aufweisen, aber dafĂŒr eine ordentliche Belastbarkeit haben. NatĂŒrlich kommt keines dieser Modelle an die Maximallast einer montierten Dipstation heran, allerdings kannst du zu jeder Zeit und an jedem Ort damit trainieren. Je nachdem, kann auch das eine große Motivation fĂŒr dich sein.

Kriterium:  

Höhenverstellbar, oder nicht?

ERKLÄRUNG  

Muss ein Dip Barren höhenverstellbar sein? Jein! Prinzipiell kannst du auch ein starres Modell kaufen. Das wĂŒrde ich aber nur Menschen empfehlen, die schon etwas Erfahrung in diesem Sport haben und sich möglichen VerĂ€nderungen anpassen können. Beginnst du aber erst mit dem Training, musst du erst noch deine richtige Position finden. Daher greife am besten auf ein Modell zurĂŒck, dass du in der Höhe verstellen kannst. So kannst du dich langsam an die Materie herantasten und nach und nach ein gutes GespĂŒr fĂŒr die Übung entwickeln.

Dip Barren kaufen - Preise und Kosten

Ein Dip Barren Vergleich ist nicht ganz einfach, da es sehr viele unterschiedliche AusfĂŒhrungen gibt. Von zwei einfachen StĂ€ndern bis hin zu einer ganzen Station ist alles möglich. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Preise. 

Die gute Nachricht dabei ist, dass du in jeder Preisklasse gute QualitĂ€t finden wirst. Das sollte deine oberste PrioritĂ€t sein - eine hochwertige Verarbeitung des FitnessgerĂ€ts ist Garant fĂŒr Langlebigkeit und Sicherheit. 

Die Preisspanne ist sehr groß und variiert zwischen 60 Euro und 500 Euro. Freistehende Dip Barren und fĂŒr die Wandmontage geeignete GerĂ€te sind hier die Preisleistungssieger. Hier findest du unter 100 Euro schon gute Modelle, die fĂŒr einfache Trainingszwecke komplett ausreichen. Willst du eine Dip Station kaufen musst du etwas tiefer in die Tasche greifen, solltest aber je nach Hersteller noch unter 200 Euro bleiben. 

Die teuerste Variante ist sicher ein Dip Barren fĂŒr dein Outdoor Gym. Da dieser Wind und Wetter standhalten muss, ist der Herstellungsaufwand um einiges komplexer. Das schlĂ€gt sich im Preis nieder - mit 400 Euro musst du hier mindestens rechnen.

Dip Barren fĂŒr zuhause - Alternativen

Alternativen fĂŒr einen Dip Barren gibt es einige. Je nach Leistungsstand macht es Sinn, auf diese zurĂŒckzugreifen. Obwohl Dips eine anspruchsvolle Übung sind, ist nicht wirklich viel Material nötig. Beginnst du jetzt erst mit dem Krafttraining, findest du in deiner Wohnung sicher unzĂ€hlige Möglichkeiten, um sie auszufĂŒhren. 

Eine Sofalehne oder ein stabiler Tisch bieten sich hier super an. Der Vorteil dabei ist, dass du nicht dein gesamtes Körpergewicht gegen die Schwerkraft bewegen musst und die AusfĂŒhrung damit etwas leichter wird. Das kann fĂŒr einen AnfĂ€nger gut sein, um erstmal Grundmuskulatur und KörpergefĂŒhl aufzubauen. 

Achte zuallererst auf die Sicherheit: Dein "TrainingsgerĂ€t" sollte sicher stehen und nicht wegrutschen. Je nach Trainingsniveau ist auch ein normaler Kinderspielplatz eine spannende Variante. Dort finden sich meist SpielgerĂ€te, an denen du Dips ausfĂŒhren kannst. Teilweise ist dafĂŒr etwas Fantasie nötig, aber sobald du den Bewegungsablauf verstanden hast, wirst du dort mehrere Möglichkeiten fĂŒr dein Workout finden. 

Da die Kleinen gerne klettern, kannst du auch sicher KlimmzĂŒge machen. Damit hast du bereits zwei gute Übungen fĂŒr dein Oberkörpertraining. Auf einigen SpielplĂ€tzen stehen sogenannte "Cubes". Das sind GerĂ€te, die fĂŒr das Eigengewichtstraining entwickelt wurden. An ihnen kannst du eine Menge verschiedener Übungen ausfĂŒhren.

dip barren kaufen

Wie du siehst, bieten sich SpielplĂ€tze fĂŒr allerlei FitnessĂŒbungen an. (Photo by GMB Fitness on Unsplash) 

Dip Barren kaufen - wie funktioniert ein Dip Barren?

Meist sind Dip Barren gĂŒnstig zu erwerben. Das liegt vor allem daran, dass die GerĂ€tschaften - solange es keine multifunktionale Station ist - ohne viel technischen Aufwand funktionieren.

Um Dips ausfĂŒhren zu können, benötigst du nicht mehr als zwei parallele Stangen oder Griffe, die etwas weiter als schulterbreit auseinander sind.

Die Idee ist nun, dass du dich mit den HĂ€nden auf die Griffe oder Barren stĂŒtzt und dein Körpergewicht dazwischen absenkst und wieder hochdrĂŒckst. Du siehst, dass ein entsprechendes GerĂ€t nicht viel Platz in deiner Wohnung einnehmen muss. Wohl sollte ein Dip Barren aber höhenverstellbar sein, um ihn deiner KörpergrĂ¶ĂŸe anpassen zu können.

Mit einem Dip Barren trainierst du vor allem die Muskulatur im Trizeps. Durch Beugung im Ellbogen senkst du dein Körpergewicht ab und streckst anschließend den Ellbogen wieder durch. Trizepstraining ist also nichts anderes als eine Streckung und Beugung im Ellbogengelenk unter Last. 

Da unser Körper aber immer synergistisch arbeitet, wird bei jedem Dip auch die Muskulatur des gesamten SchultergĂŒrtels, des oberen RĂŒckens und der Brust mit beansprucht. Durch das freie HĂ€ngen zwischen den StĂ€ndern wird außerdem dein Rumpf effektiv trainiert. Mit Dips und KlimmzĂŒgen hast du damit schon deinen gesamten Oberkörper trainiert.

dip barren kaufen

Photo by John Fornander on Unsplash  

Dip Barren gĂŒnstig kaufen - welche Hersteller gibt es?

Du hast mittlerweile eine riesige Auswahl an Herstellern. Eigentlich fĂŒhrt jeder gut sortierte Onlineshop Dip Barren in allen möglichen Varianten. Ich möchte dir hier keine konkreten Marken nennen, da du die passende fĂŒr dich finden musst. 

Im Internet ist es sicher nicht verkehrt, auf die generelle Reputation der Firma zu achten und die Kundenrezensionen aufmerksam durchzuschauen. Meist kannst du hier schon wertvolle Informationen herausfinden. Einen Dip Barren Vergleich zu lesen macht auch immer Sinn, sobald du nach diesem Artikel eine klare Vorstellung davon hast, auf was du achten musst.

Ich wĂŒrde dir trotzdem ganz altmodisch raten, ins FachgeschĂ€ft deines Vertrauens zu gehen.

Gerade bei SportgerĂ€ten ist es wichtig, dass sie sich fĂŒr dich gut anfĂŒhlen und du sie auch auf deine GrĂ¶ĂŸe einstellen kannst. Ob der Dip Barren klappbar ist oder nicht und weitere Details, kannst du dann im Anschluss klĂ€ren.

Dip Barren fĂŒr zuhause- darauf solltest du achten

Beachte beim Kauf vor allem zwei Dinge: Suche zu deinem favorisierten Dip Barren einen Test, der dich nochmal ĂŒber alle Features und vor allem ĂŒber die Montage aufklĂ€rt. Stelle sicher, dass du diesen auch wirklich in deiner Wohnung montieren darfst. 

Eventuell musst du dies vorher mit dem Vermieter abklĂ€ren, da nicht jeder riesige Löcher in den WĂ€nden haben will. Bist du handwerklich nicht so begabt, suche dir einen Freund, der dir bei der Montage hilft. Gerade im heimischen Wohnzimmer sind schon so manche UnfĂ€lle aufgrund von unsachgemĂ€ĂŸem Gebrauch von FitnessgerĂ€ten passiert. 

Richte deinen Dip Barren also mit Sorgfalt ein. Beim Training zuhause hast du keine Aufsicht von Fachpersonen. Versuche daher dein Workout zu filmen und lasse jemanden darĂŒber schauen, der etwas Erfahrung hat. Bei einer solch komplexen Übung wie Dips ist die richtige AusfĂŒhrung das A und O. Nichts ist schlimmer fĂŒr die Motivation als eine Verletzung.

Ob ein Dip Barren höhenverstellbar ist oder nicht, entscheidet darĂŒber, welche Übungen damit möglich sind. FĂŒr traditionelle Dips ist eine gewisse Mindesthöhe erforderlich, da du sonst mit den FĂŒĂŸen auf den Boden kommst. Mit niedrigeren StĂ€ndern sind auf jeden Fall Gironda Dips oder LiegestĂŒtze möglich.

Fazit: Dip Station kaufen - darauf kommt es an

Eine Dip Station zu kaufen kann fĂŒr einen Neueinsteiger in Sachen Sport eine Herausforderung sein. Muss der Dip Barren höhenverstellbar sein? Wie finde ich ĂŒberhaupt den richtigen und was mache ich damit? Kann ein Dip Barren gĂŒnstig sein oder sollte eher etwas mehr kosten? 

Fragen ĂŒber Fragen, von denen hoffentlich alle in diesem Artikel beantwortet wurden. Jetzt weißt du alles in Bezug auf MultifunktionalitĂ€t, MobilitĂ€t und QualitĂ€t der GerĂ€te. Du verstehst nun jeden Dip Barren Test im Internet besser. Eine Kaufentscheidung dĂŒrfte dir also nicht mehr schwerfallen. 

Nun hÀngt es von dir ab, was du mit diesen Informationen machst: Traue dich, einen Dip Barren zu kaufen und lege mit dem Training los. Und das Wichtigste: Bleib gesund dabei!

Du möchtest endlich deinen Traumkörper erreichen? Dann starte noch heute mit deiner Transformation! (Anzeige)

Autor des Artikels:



Joscha
Joscha

Es freut mich, dass du zu meinem Blog gefunden hast. Mein Name ist Joscha und ich habe den Blog Muskeln und mehr ins Leben gerufen. Mein Ziel ist es, dir bei deinem Training zu helfen und deine Fragen rund um die Themen Muskelaufbau, ErnÀhrung, Supplements und Trainingsequipment zu beantworten.

Lass uns deine Meinung wissen!

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.