Die besten Ratschläge, Tipps & Tricks zum Thema 

Ein Nachtisch muss nicht viele Kalorien aufweisen. Leckere Desserts, die die Figur nicht belasten, lassen sich ohne viel Aufwand zaubern. Um eine gewisse Süße in die Speise zu bringen, stehen zahlreiche Alternativen zum herkömmlichen Rohrzucker zur Verfügung. Agavendicksaft, Honig oder reife Früchte süßen auf eine gesunde Art. 

Ein besonderer Genuss für fitnessaffine Personen ist das Protein-Eis zum Selbermachen. Die kühle Erfrischung stillt das Verlangen auf zuckerhaltige Produkte und bringt Power für die Muskeln. Ein kalorienarmes Dessert mit Quark und Bananen liefert Eiweiß und eine gute Portion an Vitalstoffen. Generell empfiehlt es sich, für Nachtische mit Quark die fettreduzierte Variante zu nehmen. Magerquark eignet sich optimal für kalorienarme Desserts.

Quellen durchforstet

18

Deine gesparten Stunden

29

Lesern geholfen

1'436

Konnte ich dir helfen?

-Anzeige-

Kalorienarme Dessert Zutaten - Meine Empfehlungen

Desserts enthalten bekanntlich viele Kalorien. In einer Diät sind Desserts also eigentlich nicht so gerne gesehen. Trotzdem möchtest du wahrscheinlich nicht darauf verzichten. Damit es dir leichter fällt, leckere Desserts zu zaubern, habe ich dir einige Produkte aufgelistet, die sich perfekt für kalorienarme Desserts eignen.

Erythrit als Zuckerersatz - Süsse ohne Kalorien

Noch nie etwas von Erythrit gehört? Ich bis vor kurzem auch nicht. Erythrit ist ein Süssstoff, der beinahe keine Kalorien hat und sich nicht auf den Insulinspiegel auswirkt. Er hat etwa 60 bis 70% der Süsskraft von normalem Zucker. Erythrit lässt sich wie normaler Zucker verwenden. Man kann Getränke süssen oder backen. Klicke auf das Bild, um den Preis auf Amazon zu prüfen. (Anzeige)

ESN Tasty Whey Protein - Zutat für erfrischendes Protein Eis

Mit Proteinpulver kannst du leckeres Protein Eis mit wenig Kalorien herstellen. Es gibt viele unterschiedliche Geschmacksrichtungen beim Whey Protein. Du kannst also die ausgefallensten Eis Kreationen zaubern. Whey Protein Konzentrat ist eine preisgünstige, aber trotzdem sehr hochwertige Proteinquelle. ESN Tasty Whey ist ein schonend filtriertes Molkenprotein Pulver, das unter strengen Vorschriften in Deutschland produziert wird. Klicke auf das Bild, um den Preis auf Amazon zu prüfen.  

Makri Dattel Schokolade - Dunkle Schokolade gesüsst mit tunesischen Datteln

Du bist ein grosser Freund von Schokolade? Dann kann ich dir die Makri Dattel Schokolade empfehlen! Es ist eine hochwertige Schokolade, die keinen raffinierten Zucker enthält. Der Kakao-Anteil liegt bei 68%. Es ist eine geschmacklich überzeugende Schokolade. Du kannst die Schokolade zum Backen verwenden oder aber auch einfach so geniessen. Klicke auf das Bild, um den Preis auf Amazon zu prüfen.  

Kalorienarme Desserts: Das Wichtigste zuerst

 Das Wichtigste zuerst: 

Auf das Dessert verzichten einige Personen lieber, um ihre Figur zu schonen. Dabei muss der Nachtisch gar nicht reich an Kalorien daherkommen. Mit gesunden Zutaten sind süße Nachspeisen möglich, die sich für eine bewusste Ernährung bestens eignen. Protein-Eis gibt Kraft und unterstützt das Aufbautraining. Die Geschmacksrichtung lässt sich ganz einfach selbst bestimmen.

Heidelbeeren, Himbeeren und Johannisbeeren bringen neben Vitaminen eine leichte Süße in den Nachtisch. Die Möglichkeiten sind genauso vielfältig wie die im Supermarkt erhältlichen Früchte. Für diverse kalorienarme Desserts gibt es Rezepte, welche schnell zubereitete und leckere Speisen garantieren. Der klassische Haushaltszucker ist ungesund und besser wegzulassen. Er macht aus einem Nachtisch meist eine Kalorienbombe.

Honig ist eine gute Alternative, da er nicht nur Süße liefert. Fructose und Enzyme im Honig fördern die Verdauung, die Anzahl der Kalorien ist ähnlich wie im normalen Zucker. Erythrit bietet rund 70 Prozent der Süßkraft von Haushaltszucker. Der Stoff ist der einzige Zuckeralkohol unter den Süßungsmitteln, der fast kalorienfrei ist. Ein übermäßiger Konsum von Erythrit führt jedoch zu Blähungen und Durchfall.

Bei den Zutaten für kalorienarme Desserts sollte neben dem Zuckergehalt auch auf den Anteil von Fett geachtet werden. Bei Milchprodukten ist der Griff zur reduzierten Variante zu raten. Magerquark ist nicht minder geeignet, um einen schmackhaften Nachtisch herzustellen. 

Obacht gilt ebenso bei Samen, Kernen und Nüssen. Sie sind eine beliebte Zutat für Desserts und sorgen für den Crunch-Effekt in der Speise. Nüsse besitzen in der Regel aber einen hohen Fettanteil, deshalb ist damit besser sparsam umzugehen. Auch diverses Saatgut ist sehr fetthaltig. 100 Gramm Kürbiskerne haben etwa 560 Kalorien. Allerdings stecken sie voller gesunder Stoffe, daher ist ein allgemeiner Verzicht nicht zu empfehlen. Unter anderem gibt es eine Menge Antioxidantien, die das Krebsrisiko senken.

kalorienarmer dessert

Photo by Marcos Paulo Prado on Unsplash  

Kalorienarme Dessert Rezepte: Die wichtigsten Kriterien

Lieber mit einer Alternative für Zucker süßen:

Damit das Desserts nicht unnötig an Kalorien gewinnt, ist auf eine Zuckeralternative zu setzen. Mit Erythrit lässt sich 70 Prozent der Süsskraft von normalem Zucker verwenden, ohne denselben Anteil an Kalorien beizumischen. Wer lieber traditionelle Produkte benutzen möchte, greift zu Honig oder Agavendicksaft. Die Süßungsmittel sind deutlich gesünder und liefern wichtige Vitalstoffe.

Fettreduzierte Milchprodukte nehmen:

Wenn ein Nachtisch mit Milchprodukten zubereitet werden soll, ist die fettreduzierte Art zu wählen. Im Handel sind stets zwei Varianten zu finden. Das Produkt mit weniger Fett ist zudem billiger, deshalb sollte die Umstellung nicht zu schwer fallen. Dass der Joghurt oder Quark fettarm ist, fällt im fertigen Gericht nur selten auf. Magerquark wird mit etwas fettarmer Milch cremiger. Diese einfach gut unterrühren, um eine einheitliche Konsistenz zu erhalten.

Auch bei Früchten auf die Kalorien achten:

Früchte sind nicht unbedingt kalorienarm. Eine Banane besitzt ungefähr 90 bis 100 Kalorien. Die Passionsfrucht ist mit etwa 100 Kalorien dabei. Die Hälfte davon bringen 100 Gramm Stachelbeeren oder Sauerkirschen mit. Besonders kalorienarm ist Rhabarber. Nur 20 Kalorien werden bei 100 Gramm davon im Dessert gegessen. Die vermeintlich leichten Holunderbeeren enthalten je 100 Gramm knapp 70 Kalorien. Wer auf Nummer sichergehen will, sollte vor der Zubereitung eines Desserts besser die Kalorientabelle studieren. Manches Obst ist gehaltvoller, als bislang gedacht. 

Nüsse als Ganzes hinzufügen:

Auf Nüsse im Dessert muss nicht verzichtet werden. Sie sorgen für gesunde Inhaltsstoffe im Nachtisch und geben der Speise etwas Knackiges. Da Nüsse sehr fetthaltig sind, wird häufig die geraspelte Form verwendet. Bei dieser Variante gehen aber viele wertvolle Stoffe verloren, deshalb sind Nüsse lieber als Ganzes dem Dessert beizumischen. Werden Nüsse in ungeraspelter Form gegessen, ist zudem das Sättigungsgefühl höher.

Ein bißchen Schokoraspel macht viel her:

Was für Nüsse gilt, trifft auf Schokolade nicht zu. Ein feiner Abrieb von der braunen Versuchung auf dem Nachtisch gibt dem Dessert eine ansprechende Note. Auch die Optik gewinnt des Gerichts gewinnt. Viele Kalorien werden damit nicht in die Speise eingebracht. Schokolade sollte generell nicht verteufelt werden. Am gesündesten ist Zartbitter. Der hohe Anteil an den wertvollen Inhaltsstoffen der Kakaobohne macht die Süßigkeit zu einer kleinen nahrhaften Leckerei.

kalorienarmer dessert

Photo by Rita Patrese on Unsplash  

-Anzeige-

Top Muskelaufbau Coaching!

Kalorienarme Desserts: Protein-Eis selber machen

Kalorienarme Dessert-Rezepte gibt es auch für Gefrorenes. Vor allem an heißen Tagen ist eine kalte Erfrischung zum Genießen willkommen. Protein-Eis ist der Renner unter den kühlen Nachtischen und einfach selbst herzustellen. Als Basis dient Proteinpulver, welches Zucker und Fett ersetzt. Die Süßspeise unterscheidet sich in der Konsistenz etwas von herkömmlichen Eis, dieser Umstand wirkt sich aber nicht negativ auf das Geschmackserlebnis aus. 

Protein-Eis lässt sich je nach Vorliebe zusammenstellen. Sehr lecker ist ein Dessert aus Vanilleproteinpulver mit gefrorenen Himbeeren. Dazu etwa 250 Milliliter Wasser mit 150 Gramm Himbeeren und 30 Gramm Pulver vermischen und das Ganze in einen Mixer geben. Für den späteren Genuss kommt das Protein-Eis in den Froster.

Kalorienarmes Dessert mit Quark: Fruchtiges Rezept

Magerquark ist eine perfekte Grundlage für ein kalorienarmes Dessert. Mit Bananen lässt sich ein leckerer Nachtisch zubereiten. Wem das Obst zu mächtig ist, nimmt besonders kalorienarmes Obst. Rhabarber und Erdbeeren ergänzen sich prächtig und können eine Quarkspeise zum Höchstgenuss machen. 

Dazu einen Becher Magerquark mit dem Inneren einer Vanilleschote und etwas Honig vermengen. Eine halbe Stange Rhabarber in kleine Stücke schneiden und in etwas Wasser kochen. Anschließend in einem Sieb abtropfen lassen und in den Magerquark geben. Anschließend vier bis fünf Erdbeeren zerkleinern und unter die Quarkmasse heben. Mit dem Abrieb dunkler Schokolade kann das Dessert verfeinert werden.

kalorienarmer dessert

Photo by Jacek Dylag on Unsplash    

Kalorienarme Dessert Rezepte - Hüttenkäse mit Pfirsich und Papaya

Pfirsich und Papaya sind Obstsorten mit etwa 50 Kalorien pro 100 Gramm Frucht. Damit sind beim Genuss keine überzähligen Pfunde an der Hüfte zu befürchten. In Kombination mit Hüttenkäse ist das Obst eine leckere Angelegenheit. Hüttenkäse liefert wertvolles Eiweiß, das die Muskeln besonders nach einem kräftezehrenden Training brauchen. 

Hüttenkäse mit circa 90 Kalorien pro 100 Gramm im Vergleich einen geringen Fett- und Kaloriengehalt. Kalorienarme Dessert-Rezepte mit Hüttenkäse und Obst sind auch bei Ernährungsberatern beliebt. Für den Nachtisch 200 Gramm Hüttenkäse mit 150 Gramm mageren Naturjoghurt und einem Esslöffel Honig oder einem anderen Süßstoff vermischen. 

Nun etwa 50 Gramm Pfirsich und 50 Gramm Papaya in kleine Stücke schneiden und in die Masse geben. Ein toller kalorienarmer Kick sind ein paar Kokosraspeln als Topping.

Ein kalorienarmes Dessert mit Quark und Birne

Birnen sind süße Früchte, die sich als Zutat für eine Quarkspeise äußerst passend präsentieren. Sie enthalten knapp 60 Kalorien auf 100 Gramm und können mit ihrem Fruchtzucker ordentlich süßen. Um ein leckeres Dessert zu kreieren, vermengt man einen Becher Magerquark mit 150 Gramm einer bevorzugten Birnensorte. 

Die Birne dazu in kleine Stücke schneiden und fein pürieren. Die Schale muss nicht entfernt werden. Birnenmus und Magerquark vermengen und gut durchrühren. Die Masse kann auch als Gefrorenes gegessen werden. Für den weihnachtlichen Genuss sorgt etwas Zimt.

kalorienarmer dessert

Photo by Joanna Stołowicz on Unsplash  

Kalorienarmer Dessert: Grütze mit Heidelbeeren und Naturjoghurt

Grütze mit Heidelbeeren ist genau das Richtige, um eine schlappe Verdauung in Schwung zu bringen. Die Grütze lässt sich aus kalorienarmer Stärke und Wasser gewinnen. Einfach Heidelbeeren und anderes Beerenobst der Saison in 250 Milliliter Wasser kochen. Sechs Esslöffel Stärke in einer kleinen Schüssel mit Wasser glattrühren und mit Kokosblütenzucker und etwas Agavendicksaft zu den Früchten geben. 

Das Ganze ungefähr eine Minute lang kochen und in Gläser abfüllen. Das Dessert sollte am besten gut gekühlt gegessen werden. Zusammen mit Naturjoghurt erfrischt und befriedigt der Nachtisch nachhaltig. Apfelmus ist eine tolle Zutat für wohlschmeckende Desserts. Die Produkte im Supermarkt enthalten in der Regel viel Zucker, deshalb empfiehlt sich die eigene Herstellung. 

Dazu Klaräpfel oder Äpfel der Sorte Boskoop schälen, entkernen und in einem Topf mit etwas Wasser kochen. Zuviel Wasser sorgt für eine zu flüssige Konsistenz. Die Masse aufkochen lassen und in Schraubgläser abfüllen.

Tipp: Honig enthält etwa 300 Kalorien pro 100 Gramm. Viel weniger Kalorien als Zucker hat der natürliche Süßstoff damit nicht. Dennoch ist Honig als Zutat im Nachtisch eine sinnvolle Sache. Honig besitzt Antioxidantien und viele Nährstoffe. Kalium, Eisen, Magnesium, Vitamin B und C sowie Calcium sind im Naturprodukt enthalten. Damit ist Honig mehr als geeignet, Desserts zu mit der angenehme Süße zu verfeinern.

Kalorienarme Dessert Rezepte: Fazit

Ein kalorienarmer Nachtisch lässt sich schnell und einfach auf den Tisch zaubern. Mit alternativen Süßungsmitteln und der natürlichen Süße in Früchten kann der normale Zucker im Schrank bleiben. Leckere Desserts sind auch ohne den weniger gesunden Stoff herstellbar. 

Perfekt für den Sommer ist Protein-Eis aus der Gefriertruhe. Proteinpulver lässt sich mit diversen Früchten vermengen. Magerquark, Hüttenkäse und Naturjoghurt sind die idealen Zutaten für kalorienarme Dessert-Rezepte. Dazu am besten die Früchte der Saison und Schokolade oder Koskosraspeln als Topping reichen.

Beitragsbild: Photo by Claudia Crespo on Unsplash

Du möchtest endlich deinen Traumkörper erreichen? Dann starte noch heute mit deiner Transformation! (Anzeige)

Autor des Artikels:



Joscha
Joscha

Es freut mich, dass du zu meinem Blog gefunden hast. Mein Name ist Joscha und ich habe den Blog Muskeln und mehr ins Leben gerufen. Mein Ziel ist es, dir bei deinem Training zu helfen und deine Fragen rund um die Themen Muskelaufbau, Ernährung, Supplements und Trainingsequipment zu beantworten.

Lass uns deine Meinung wissen!

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.